Cocolino Verlag Der Mord von Kloster Wattenbeek


Ein unvergessliches  Krimidinner oder...Nervenkitzel und Gaumenfreuden beim Mord von Kloster Wattenbeek 

Es sollte ein ganz besonderer Abend werden, meine Einladung zum Krimidinner bei mir Zuhause. Ein bisschen Normalität in einer schwierigen Zeit. Freunde und Familie einladen und einen unvergesslichen Abend voller Überraschungen und vielen kriminellen Herausforderungen erleben! 
Ich hatte mich für den " Cocolino Spieleverlag"  entschieden und meine Wahl fiel auf   
  
                                             " Der Mord von Kloster Wattenbeek ".




Die Teilnehmer/innen für das Krimidinner Zuhause waren schnell gefunden , der Terimin stand fest und dann wurde mir erst einmal bewusst, dass ich so etwas ja noch nie gemacht hatte.
Bei mir muss alles perfekt sein, ich bereite unsere Spieleabende mit lieben Freunden schon immer sorgfältig vor und diesmal sollte es einfach auf den Punkt genau passen und alles explizit umgesetzt werden.
Ein Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art, ein Abend mit lebhaften Gesprächen, neugierig gespannten Gästen , einem leckeren  3- Gänge Menü und das Wichtigste....mit einem mörderrischen Spielvergnügen.



Der Cocolino Verlag bietet verschiedene klassische Krimi-Dinner an, für vier bis elf Personen. Ich bestelle online mein ausgesuchtes Krimi Dinner und bekomme sofort nach der Bezahlung ( ab 12,90 Euro für vier Personen ) einen Download Link und kann im Prinzip sofort losspielen.
Doch ist natürlich eine Vorlaufzeit angebracht, denn es gibt so einiges vorzubereiten , wie z.B. die im Dokument enthaltenden Einladungen. Diese werden per email verschickt und dazu auch die  verschiedenen Informationen und natürlich die Rollenzuteilungen der Gäste.


Das macht von Anfang an schon großen Spaß!
Beim Cocolino Verlag kannst du dich zwischen einem Krimidinner Zuhause oder einem Krimidinner per Videochat entscheiden.

Wie schon gerade geschrieben: Infos, Spielaneitung und Spielmaterialien bekommt man bequem online per PDF zugeschickt . Es wird ausführlich erklärt, um was es in dem Kriminalstück geht und welche Vorbereitungen zu treffen sind. Die Charaktere werden verteilt und den Mitspielern per mail zugeschickt. 
Und dann gehts eigentlich auch schon los....ich hatte als Veranstalterin des Events mir noch einige Highlights für meine Gäste ausgedacht. Ich habe gebastelt, gereimt, dekoriert und mir ein ganz spezielles Menü einfallen lassen.


Bei unserem Krimistück ging es um einen Mord im Kloster Wattenbeek. Das alte ehrwürdige Kloster sollte verkauft werden und somit wäre auch die Heimat und der Rückzugsort der Nonnen verloren gewesen. Bei einem Treffen der Kaufinteressierten passieren einige merkwürdige Dinge und es endet....wie kann es anders sein, mit einem Mord im Klostergarten.
Da die Polizei länger braucht, versuchen die Anwesenden schon im Vorfeld dem Verbrechen auf die Spur zu kommen und den Mörder oder die Mörderin zu ermitteln. 

Das ganze Spiel wirkt authentischer, wenn einfach alles stimmt: die Dekoration ( passend zu einer Klostereinrichtung ) , der gedeckte Tisch (  Geschirr und Deko  zum Thema ), das einfache Klosteressen ( bei mir gab es eine leckere Kartoffelsuppe und knusprige Koteletts ) und die Kleidung der krimibegeisterten Gäste ( es waren reichlich 
Nonnen anwesend ). 



 Eine Nonnenrolle habe ich umgeändert, da wir einen männlichen Mitspieler mehr in unserer Runde hatten und dieser nicht unbedinggt eine Nonne spielen sollte. Es ist aber jederzeit möglich, die Rollen oder Geschlechter zu tauschen. Manchmal möchte eine Frau auch eine Männerrolle spielen oder umgekehrt. Das ist alles machbar.
Bei uns wurde dann aus Schwester Mathilda schnell der Hausmeister Erwin und das klappte ganz hervorragend. 
Zwischen jedem Essensgang gab es weitere Hinweise, Tipps und Anregungen. Kleine Aufgaben mussten bewältigt werden und der Spaßfaktor wurde immer größer dadurch.
Wir tranken " Heiliges Warrenbeeker " Bier, prosteten uns mit dem lieblichen Klosterwein " Träne der Nonne " zu und verbrachten drei  spannende  Stunden mit sechs krimibegeisterten Freunden.




Kleine Sondereinlagen fanden auch noch statt und diesmal von meinen Gästen. Da wurde Hausmeister Erwin ganz plötzlich auf seinem Handy angerufen, passend zur Situation und überraschend für alle anderen Gäste. 
Das alles zeigte mir, dass meine Einladung zum Krimidinner ein voller Erfolg  war und auch meine Gäste voller Eifer und Freude dabei waren.  
Es wurde geschlemmt, gelacht, gerätselt und gestaunt und am Ende wurde der Mörder oder die Mörderin.....von uns leider nicht ermittelt. 
Ich denke, dass ich vielleicht ein wenig zu akribisch alles vorbereitet , einige zusätzliche Aufgaben und Informationen und auch falsche  Spuren gesetzt hatte. 
Doch da es mein erstes Krimidinner Zuhause war, wollte ich nichts verkehrt machen und war wohl etwas übermotiviert.
Aber schön war es doch !! 


Mein Fazit ist, dass es so viel Freude gemacht hat, alle Anwesende total begeistert waren, aber dass ich beim nächsten Krimdinner mich genauer an den Spielplan halte und den Eventablauf  eben den Fachleuten vom Cocolino Verlag überlasse.
Dann wird hoffentlich auch der Mörder/die Mörderin ermittelt.
Und trotzdem war es ein toller Abend, voller Rätsel und Überraschungen . Das nächste Krimdinner ist geplant, diesmal begeben wir uns in die kleine Chocolaterie Petit Péché. Und zwischen handgefertigten Pralinen und glänzenden Schokoladenfiguren passiert....na was wohl? Ja, ein Mord ! Ich freue mich schon darauf.



Auf meiner facebookseite  Helenes-Welt  findet ein Gewinnspiel statt und drei von euch können ein Krimidinner vom Cocolino Verlag gewinnen. Reinschauen lohnt sich. Viel Glück !! 

Liebe Grüße von Petra Helene 















Kommentare

  1. wow, liebe Petra das liest sich spannend. Ich habe an so ein Krimi Diner auch Interesse, das ist richtig toll. Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
  2. Der Titel hört sich schon gut an. Ihr hatte wohl viel Spaß. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra, danke für deinen schönen Bericht. Ich hab auch schon mal mit Freunden ein Krimi Dinner besucht. Aber Zuhause es zu veranstalten, ist eine prima Idee . Ich denke, man muss aber organisieren und alles gut vorbereiten müssen. Mir ist es zuviel Arbeit. Aber an sich ist es bestimmt prima.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.

Ich erlaube Helenes-Welt die Speicherung meiner Daten. Um Kommentare ordnungsgemäß zu erfassen und um evtl. Missbrauch zu verhindern, speicher ich Deinen Namen, E-Mail Adresse, Kommentar/Text sowie IP-Adresse und Zeit Deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Informationen dazu findest Du unter " Datenschutz ".

Beliebte Posts